Aus Erschöpfung in Dynamik

Der Schlüssel für viele Erkrankungen liegt in einem gestörten Zellstoffwechsel. Von besonderer Bedeutung ist deshalb, die Zellfunktionen wieder zu normalisieren und sog. ‘stille Entzündungen’ oder ‘silent inflammations’ auszuheilen.
Eine Aufgabe von Mitochondrien als kleine Kraftwerke innerhalb der Körperzellen ist die Produktion dieser dafür nötigen Energie; in der westlichen Welt sprechen wir von ATP, in der TCM von Qi.

2016 wurde der Nobelpreis für die Erforschung der Telomeren verliehen. Sie sind die Schutzkappen unserer Chromosomen, die die Geschwindigkeit des Alterns beeinflussen, da sie direkt mit der Zellalterung sowie dem Entstehen vieler Krankheiten wie Krebs, Diabetes und Herzkreislaufbeschwerden verbunden sind.

Sowohl Telomeren als auch Mitochondrien haben also mit unserer Vitalität während des Lebens und der Qualität des Alterns zu tun.

Geschädigt werden die Telomeren und Mitochondrien durch Stress, Schlafmangel, Umweltgifte, falsche Ernährung und negative Gedanken. Die möglichen Folgen reichen von chronischer Erschöpfung, Leistungsminderung bis hin zu Autoimmunerkrankungen.

Mit einer gezielten Therapie lassen sich bereits geschädigte Zellen reparieren und verjüngen, was zu neuer Lebensenergie führt.

Klassische Ansatzpunkte sind gesunde Ernährung, moderate Bewegung und positive Gedanken.
Einen nachgewiesenen Effekt auf Größe und Funktion von Mitochondrien hat der Einsatz von intravasaler Laserbluttherapie.

“Intravenous Laser Blood Irradiation in Sports Medicine”
http://www.laser-akupunktur.info/pdf/06_raggi_valles.pdf

“Enhancement of ATP generation capacity, antioxidant activity and immunomodulatory activities by Chinese Yang and Yin tonifying herbs”
www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC1847515

Menü