Menstruationsstörungen

Menstruationsbeschwerden bezeichnen das Auftreten verschiedener Störungen, die vor und während der Periodenblutung auftreten. Neben Unregelmäßigkeiten im zeitlichen Ablauf sind die wichtigsten Symptome das Prämenstruelle Syndrom (PMS) sowie Schmerzen bei der Periode (Dysmenorrhoe). Sie können ein Hinweis auf gynäkologischer Erkrankungen wie Endometriose, Myome oder Zysten sein. Wie immer verstärken alle seelischen Belastungen und Stress die Beschwerden. Gut ein Zehntel aller Frauen gebärfähigen Alter sind davon so betroffen, dass sie Schmerzmittel einnehmen oder sogar krank geschrieben werden müssen.

Zyklusbeschwerden weisen oft auf eine grundlegende Störung im Körper hin. Eine unregelmäßige Periodenblutung, Schmerzen und andere Missempfindungen sind in der TCM ein Zeichen dafür, dass der freie Fluss der Energien Qi und/oder Blut gestört sind.

Die chinesische Schulmedizin bietet hier eine wirksame Alternative zur westlichen. Es werden nicht nur die Symptome wie Krämpfe, Kopfschmerzen, Übelkeit und Reizbarkeit behandelt, sondern nach den Ursachen wie Stress, unregelmäßige Lebensführung und unpassende Ernährung geforscht.

Menü