Endometriose

Endometriose bedeutet, dass sich Gewebe der Gebärmutterschleimhaut außerhalb der Gebärmutter absiedelt und dort an den hormonellen Veränderungen des Zyklus teilnimmt. Hinweise gibt die Zyklusanamnese, diagnostische Sicherheit nur die Bauchspiegelung. Es ist eine sehr facettenreiche Störung, die sich auf sehr vielfältige Weise äußern kann: oftmals bestehen Menstruationsbeschwerden, Schmerzen beim Geschlechtsverkehr oder unerfüllter Kinderwunsch. Und: es gibt Frauen mit zufällig festgestellter massiver Endometriose, die keinerlei Beschwerden haben!

Westlich stehen uns derzeit leider nur symptomatische Therapiemöglichkeiten zur Verfügung: Entfernung der Herde durch Operation, Schmerzmittel und Hormonbehandlung.

Die Strategie in der TCM ist es, die Ursachen der Endometriose zu behandeln: oft ist es eine Schwäche des Nieren-Yang und/oder des Qi der Mitte, eine Stagnation des Leber-Qi mit oder ohne Blockade durch feuchten Schleim – immer dabei ist eine Stase von Blut (dem Yin-Anteil der Energie).

In der Praxis sieht es so aus, dass eine Kombination von Akupunktur und Kräuterverschreibungen sich als sehr erfolgreich heraus gestellt haben. Wegen der positiven Effekte auf die Entzündungswerte sollte eine Kombination von Oxyvenierungtherapie mit Omega-3 Fischölen unbedingt in die Behandlungsüberlegung einbezogen werden.

Menü