Arthrose, Rheuma, ...

Um Schmerzen effektiv behandeln zu können, müssen sie neben der Angabe der Lokalisation nach den 8 diagnostischen Prinzipien definiert werden:

  • Verschlechterung oder Verbesserung durch Hitze oder Kälte?
  • Schmerzen an der Oberfläche oder in der Tiefe?
  • Verbesserung oder Verschlechterung durch Druck?
  • Yang- (Brennen, Krämpfe, Pochen) oder Yin- (Taubheit, Schwellung, Blässe) Schmerz?

Oftmals bestehen zu den akuten Schmerzen noch weitere kombinierte Störungen; dazu gehören Schlafstörungen, Verdauungsbeschwerden oder suboptimale Ernährungsgewohnheiten – zusätzlich oder auch wegen der Schmerzen.

Um Schmerz zu ‘messen’, wird oft die sog. Visuelle Analog Skala (VAS) zu Hilfe genommen. Darauf wird dem Schmerz auf einer Skala von 0 bis 10 ein Wert zugeteilt, um die subjektive Schmerzintensität und eine Veränderung durch die Therapie beurteilen zu können.

Es gibt mehrere Studien, die belegen konnten, dass die regelmäßige Durchführung von Entspannungsverfahren oder Meditation die Intensität der empfundenen Schmerzen deutlich senken können.

Menü